zurück

   
     
  



Hommage an Mercedes Sosa

"Gracias á la vida"

 

Mercedes Sosa, die unermüdliche Kämpferin gegen politische und soziale Ungerechtigkeit in Lateinamerika, Ikone des Widerstandes, die Stimme Argentiniens und des Canto nuevo. Sie hatte über lange Zeit Ihres musikalischen und quasi politischen Wirkens einen kongenialen Gitarristen an Ihrer Seite, Jorge Giuliano, der es verstand, sein virtuoses Gitarrenspiel in eine verschmelzende Einheit mit ihrem markanten Gesang zu bringen. 

Das Projekt um den Gitarrenvirtuosen Dr. Reimund Popp und der Sängerin und Oboistin Petra Fluhr, ist eine musikalisch-mediale Hommage an Mercedes Sosa. Mit Liedern, Bildern und biografischen Details gestalten sie einen Abend, der ans Herz geht und die Seele beflügelt.

Die Botschaft, damals wie heute, ein Aufruf zu Frieden, Freiheit und Gerechtigkeit.

www.reimundpopp.de

 

 
   

Sonntag 3. Mai 2020 / 18 Uhr / 15,– Euro

 

 

   Ausstellung:  Vernissage – Midissage – Finissage
   Konzert:  Vom Ohr direkt unter die Haut       
   Lyrikperformance:  Gedichte szenisch und musikalisch gestaltet  
   Lesung:  Autoren und Sprachkünstler lesen eigene und andere Texte
   Kabarett:  Kleiner Raum – große Wirkung  
   Kinderprogramm:  Schattenspiel – Puppentheater – Märchenlesungen  
   Vortrag: Themen die bewegen, vom Experten vorgestellt
   Offene Bühne:  Gäste präsentieren selbstverfasste Texte oder Songs              
   Rabentipp:  Empfehlung einer Veranstaltung außerhalb der Rabenbühne