zurück

   
     
  

 

 

Mit den Waffen meiner Frau – Kabarett am Klavier

von und mit Konstantin Schmidt, Meister der Sprache, der Mimik und des spitzen Humors

 

Wenn Konstantin Schmidt nach Filderstadt-Bernhausen kommt, wird es wieder Schmidternacht. In seinem neuen Kabarettprogramm widmet er sich der klassischen Dreiecksbeziehung: Mann, Frau und Beruf. Er gibt zu "Ich habe geheiratet. Wieder einmal. War das klug? Natürlich nicht. Wer aus Klugheit heiratet, ist kalt und berechnend. Selbstverständlich heiratet man aus Liebe. In meinem Fall zu einer Frau. Das ist nicht originell, aber bedarf keiner Rechtfertigung."

Mit den Waffen seiner Frau zieht Diplom-Ingenieur Konstantin Schmidt in den beispielhaften Kampf um Geld, Macht und Einfluss. Spontan Freunde werden, sich mit Komplimenten beliebt machen, lästige Arbeit wegjammern – was Frauen von Natur aus können, kann doch für einen Ingenieur im Büro nicht so schwer sein. Alles eine Frage der Zielsetzung.

Auch zu Hause muss strategisch gedacht werden: Wenn sich die eigene Frau von Guido Maria Kretschmer vom TV aus die Kleiderordnung einflüstern lässt, bleibt dem Mann nur noch ein eigener 3D-Drucker zur Verteidigung.

Konstantin Schmidt ist Preisträger des 1. Heidelberger Chanson-Salon 2011  des Potsdamer Chansonfestivals 2012.

"Ein Meister der Sprache erzählt grandios beiläufig", schrieb die Stuttgarter Zeitung.

"Wunderbar abstrus", urteilten die Badischen Neuesten Nachrichten.

www.schmidternacht.de

 
 
    

Samstag 12. Januar 2019 / 20 Uhr / 15,– Euro

 

 

   Ausstellung:  Vernissage – Midissage – Finissage
   Konzert:  Vom Ohr direkt unter die Haut       
   Lyrikperformance:  Gedichte szenisch und musikalisch gestaltet  
   Lesung:  Autoren und Sprachkünstler lesen eigene und andere Texte
   Kabarett:  Kleiner Raum – große Wirkung  
   Kinderprogramm:  Schattenspiel – Puppentheater – Märchenlesungen  
   Vortrag: Themen die bewegen, vom Experten vorgestellt
   Offene Bühne:  Gäste präsentieren selbstverfasste Texte oder Songs              
   Rabentipp:  Empfehlung einer Veranstaltung außerhalb der Rabenbühne