zurück

   
     
  




Die Nacht

Prosa - Gedichte - Musik
Ruth Korbel rezitiert Texte von Hölderlin, Celan, Eichendorff, Mörike, Tucholsky und eigene Gedichte

am Klavier: Friedrich Nemec

 

Bühne frei für ein eindrückliches Schauspiel:

Die Nacht selbst hat es geschrieben, ein Naturereignis besonderer Art, sie lebt, die Nacht, und in ihr, aus ihr, leben Geschöpfe, die nur nachts ihr Wesen treiben.

Doch wir Menschen? Tragen wir nicht auch diese Schatten in uns? Einsamkeit, Träume, Angst? 

In der Nacht steigen Gefühle auf, die uns bisher verborgen blieben.

Erleben Sie einen spannenden Abend mit der Sprachkünstlerin Ruth Korbel, die Ihnen eine bunte Vielfalt aus der schwarzen Nacht präsentiert – untermalt mit stimmungsvoller Musik am Klavier gespielt von Friedrich Nemec.

 

 

 

   

Samstag 14. Oktober 2017 / 20 Uhr / 15,– Euro

 

 

   Ausstellung:  Vernissage – Midissage – Finissage
   Konzert:  Vom Ohr direkt unter die Haut       
   Lyrikperformance:  Gedichte szenisch und musikalisch gestaltet  
   Lesung:  Autoren und Sprachkünstler lesen eigene und andere Texte
   Kabarett:  Kleiner Raum – große Wirkung  
   Kinderprogramm:  Schattenspiel – Puppentheater – Märchenlesungen  
   Vortrag: Themen die bewegen, vom Experten vorgestellt
   Offene Bühne:  Gäste präsentieren selbstverfasste Texte oder Songs              
   Rabentipp:  Empfehlung einer Veranstaltung außerhalb der Rabenbühne