zurück

   
     
  



Pius Jauch – Kleine Lieder für große Ohren

Pius Jauch, der Sebastian-Blau-Preisträger von 2012 besingt in schwäbisch-alemanischer Mundart die Welt ... schwungvoll, amüsant und nachdenklich  

 

Pius Jauch, 1983 in Rottweil geboren, ist für sein virtuoses Spiel mit Gitarre, Hochsprache und Dialekt bekannt.

Schwungvoll, amüsant und nachdenklich zugleich besingt er die Welt in vielschichtigen Liedern.

Dabei erhebt er die alte schwäbisch-alemannische Mundart seines Heimatdorfes Bösingen bei Rottweil zur Kunstsprache und beweist, dass sie den Vergleich mit anderen Sprachen keineswegs zu scheuen braucht. 

Ausdruckskraft und Musikalität des Dialekts werden geradezu greifbar, wenn der Sebastian-Blau-Preisträger von 2012 sein Publikum mit auf eine poetische Reise nimmt.

 

Hörproben und Videos im Internet unter:

www.piusjauch.de sowie unter Youtube

 

 

 

   

Samstag 10. November 2018 / 20 Uhr / 15,– Euro

 

 

   Ausstellung:  Vernissage – Midissage – Finissage
   Konzert:  Vom Ohr direkt unter die Haut       
   Lyrikperformance:  Gedichte szenisch und musikalisch gestaltet  
   Lesung:  Autoren und Sprachkünstler lesen eigene und andere Texte
   Kabarett:  Kleiner Raum – große Wirkung  
   Kinderprogramm:  Schattenspiel – Puppentheater – Märchenlesungen  
   Vortrag: Themen die bewegen, vom Experten vorgestellt
   Offene Bühne:  Gäste präsentieren selbstverfasste Texte oder Songs              
   Rabentipp:  Empfehlung einer Veranstaltung außerhalb der Rabenbühne