zurück

   
     
  

 




New Orleans Piano Night

Rhythm & Blues – Funky – Classic Soul
Gregory Barret (Piano) und Heinrich Herpich (Schlagzeug)
Zwei Vollblutmusiker mit unverwechselbarem Stil

 

GREGORY BARRETT, Sänger und Keyboarder, der aus Tennessee, USA stammt, ist seit 1976 Profimusiker, und hat als Begleitmusiker mit vielen namhaften Künstlern (u.a. Johnny Cash, Chuck Berry, und der Spencer Davis Group) gearbeitet, aber auch unter eigenem Namen mit und ohne Band. Von 2011 bis 2015 war er Mitglied der Tommy Schneller Band aus Deutschland, Gewinner der 2012 German Blues Challenge und  zweimal Preis der deutschen Schallplatten Kritik. Seine erste Solo-CD “MEMPHIS HEAT“ (INAK/Inakustik 1998) wurde von Kritikern sehr freundlich empfangen, und seine zweite CD “New Orleans is a Piano Town“ (Selbstveröffentlichung, 2009), leitete eine Spezialisierung in der Pianotradition von New Orleans ein. Seit 2014 spielt er regelmäßig mit dem Deutschen Schlagzeuger HEINRICH HERPICH zusammen, und auch solo.

HEINRICH HERPICH Nach seinem klassischen Schlagzeugstudium in München und Berlin war Heinrich Herpich als Paukist und Schlagzeuger in allen namhaften deutschen Sinfonie- und Opernorchestern tätig. Seine große Liebe gilt jedoch dem Jazz, nachdem er als 9-Jähriger von einer Aufnahme des legendären Carnegie-Hall Konzertes mit Benny Goodman aus dem Jahre 1938 „elektrisiert“ wurde.

Wie so oft durch weibliche Intuition ergab sich ein spontanes Treffen und Musizieren mit Gregory Barrett.

Es entwickelte sich sofort eine musikalische Freundschaft, welche seit Sommer 2014 besteht, wächst und gedeiht. Dieser Stromschlag hält bis heute an. 

 

   

Samstag 16. Dezember 2017 / 20 Uhr / 15,– Euro

 

 

   Ausstellung:  Vernissage – Midissage – Finissage
   Konzert:  Vom Ohr direkt unter die Haut       
   Lyrikperformance:  Gedichte szenisch und musikalisch gestaltet  
   Lesung:  Autoren und Sprachkünstler lesen eigene und andere Texte
   Kabarett:  Kleiner Raum – große Wirkung  
   Kinderprogramm:  Schattenspiel – Puppentheater – Märchenlesungen  
   Vortrag: Themen die bewegen, vom Experten vorgestellt
   Offene Bühne:  Gäste präsentieren selbstverfasste Texte oder Songs              
   Rabentipp:  Empfehlung einer Veranstaltung außerhalb der Rabenbühne